Jazz in Town vom 30.06.2017 bis 03.09.2017 im Köpenicker Ratskeller

guitarist-2183265_640

guitarist-2183265_640

Zwischen dem 30.06.2017 und dem 03.09.2017 findet bereits zum dritten Mal das legendäre Jazzfestival „Jazz in Town“ statt. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr der Köpenicker Ratskeller. Am 30. Juni fand ein tolles Eröffnungskonzert statt, das neugierig gemacht hat auf die kommenden Jazz-Konzerte des Sommers 2017. Ein besonderes Highlight ist der Family Boogie mit Henning Pertiet und Gottfried Böttger am 11. August.

Bereits seit 1996 wird das „Jazz in Town“ Festival hier im schönen Köpenick veranstaltet. Der Köpenicker Ratskeller ist wie gemacht für einen ausgelassenen Jazz-Sommer. Denn der Ratskeller in Alt-Köpenick 21 überzeugt nicht nur durch die vielen Köstlichkeiten, die sich in seinen Räumen ganz wunderbar verspeisen lassen. Auch wenn die Blumenkohlsaison mit sautiertem Blumenkohl, serviert auf Romanasalat mit Caesar‘s Dressing, Speckschaum und Brotchip auch ohne Jazzmusik definitiv eine Reise wert ist.

In den kommenden Wochen will aber nicht nur ihr kulinarisches Herz verwöhnt werden. Am Samstag, den 28. Juli 2017 um 20 Uhr gibt es Henry Heggen‘s Blues im Sitzen. Die drei Sunnyboys Henry, Stefano und Micha bringen ein beeindruckendes Trio mit dem Charme Floridas, Italiens und des Treptower Parks auf die Bühne. Es gibt „akustische Blues über Liebe, Suff und Teufel“ für Sie. Henry Heggen trägt den Spitznamen „Mr. Natural of the Blues“. Der 1955 in Jacksonville geborene Sänger und Blues-Harp-Spieler lebt seit 1976 in Deutschland. Er zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Harp-Spielern der schönen Hauptstadt an der Elbe.

Am Samstag, den 11. August 2017 um 20 Uhr heißt es: Family Boogie mit Gottfried Böttger und Henning Pertiet. Es erwarten Sie Boogie, Blues und Panikorchester von Onkel und Neffe. Der Onkel des atemberaubendes Duos ist der 1949 in Hamburg geborene Gottfried Böttger. Gemeinsam mit Udo Lindenberg gründete er 1973 das Panikorchester. Der Boogie-Woogie und Ragtime-Pianist veröffentliche zahlreiche Platten und schrieb Musik für beliebte Serien wie Großstadtrevier oder Tatort. Henning Pertiet ist der Neffe, der am 11. August live für Sie auf der Bühne steht. Der 1965 in Hamburg geborene entdeckte seine Liebe zum Boogie-Woogie Piano mit 23 Jahren. Der Boogie-Woogie und Blues-Pianist veröffentlichte 1996 sein erstes Soloalbum. Bekannt ist Henning Pertiet unter anderem für seine frei improvisierten Orgelkonzerte.

Am Samstag, den 11. August 2017 sehen Sie Onkel und Neffe gemeinsam auf der Bühne. Der Eintritt liegt bei 17,50 Euro. Zögern Sie nicht zu lange, wenn Sie noch eine Karte ergattern möchten. Denn die beiden Hamburger sind beliebt und gefragt!

Wir wünschen Ihnen ein tolles Jazzfestival im Köpenicker Ratskeller. Weitere Informationen finden Sie unter www.ratskeller-koepenick.de.