Lange Nacht der Museen am 19. August 2017 in Köpenick und ganz Berlin

castle-286740_640

berlin-877275_640

Am Samstag, den 19. August 2017 ist es wieder soweit: Die Lange Nacht der Museen steht vor der Tür. Rund 80 Häuser öffnen bis in die Nacht hinein ihre Tore. Der Eintritt liegt bei 18 Euro pro Person und ist für alle teilnehmen Museen sowie für alle öffentlichen Verkehrsmittel im Bereich ABC gültig. SchülerInnen, Auszubildene, Studierende, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte (und BegleiterInnen) sowie ALG 2 EmpfängerInnen erhalten einen ermäßigten Eintritt für 12 Euro. Kinder bis zum Alter von 12 Jahren können kostenfrei an der Berliner Museumsnacht teilnehmen.

Die erste Lange Nacht der Museen fand im Januar 1997 in unserer schönen Hauptstadt statt. Damit blickt die inzwischen überall auf der Welt verbreitete Aktion auf eine 20-jährige Geschichte zurück. Seit 2000 gibt es die Lange Nacht der Museen auch in Hamburg und Frankfurt. Bielefeld veranstaltet seit 2002 die sogenannten Nachtansichten. In der Zeit von 18 bis 1 Uhr öffnen hier nicht nur die Galerien und Museen ihre Tore, sondern auch zahlreiche Theater, Kirchen und andere Kultureinrichtungen.

Mittlerweile stellen viele deutsche Städte eine Lange Nacht der Museen auf die Beine. Jedes Jahr findet die berühmte Kulturveranstaltung unter anderem in Bremen, Hannover, Dresden, Stuttgart, Nürnberg und Mainz statt. In Österreich, Südtirol, Liechtenstein, Polen, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien hat sich die Tradition fortgesetzt. Auch außerhalb Europas (unter anderem in Argentinien und auf den Philippinen) ist die in Berlin geborene Lange Nacht der Museen angekommen.

Zum 20. Geburtstag findet die Lange Nacht der Museen am Samstag, den 19. August 2017 unter dem Motto „Made in Berlin“ statt. Berühmte Berliner Erfindungen wie die Currywurst und Berliner Persönlichkeiten wie Marlene Dietrich stehen im Fokus des diesjährigen Programms.

Natürlich ist auch unser schönes Köpenick mit von der Partie, wenn die Lange Nacht der Museen am 19. August 2017 bereits zum 37. Mal stattfindet.

Eine Empfehlung unserer Redaktion: Das Kunstgewerbemuseum im barocken Schloss Köpenick. Hier und am Standort des Kunstgewerbemuseums am Kulturforum heißt es: Abtauchen in die Welt des europäischen Kunsthandwerks – Vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Auch kurzfristig erhalten Sie Tickets für die Lange Nacht der Museen. Sie können Ihr Ticket unter anderem in allen teilnehmenden Museen erwerben sowie ab 12 Uhr an den Kassen am Potsdamer Platz oder am Lustgarten. Ab 16 Uhr ist auch die Kasse am Kulturforum für Sie geöffnet. Auch an Fahrscheinautomaten können Sie sich unkompliziert Ihr Ticket für die Lange Nacht der Museen in Köpenick und ganz Berlin ziehen.

Wir wünschen Ihnen eine eindrucksvolle Lange Nacht der Museen! Nutzen Sie auch das Shuttle-Bus Angebot, das Ihnen mit Ihrer Eintrittskarte gratis zur Verfügung steht. Programmhefte, Routenpläne und eine individuelle Beratung bekommen Sie an den Infoständen. Weitere Informationen finden Sie unter www.lange-nacht-der-museen.de.